5d643f73 3ea6 4c60 9708 0a0a6e1ffcbeDerer Consulting freut sich mit Wide Eyed Boy einem der begehrtesten (Live)-Acts Großbritanniens in der Promotion unter die Arme greifen zu dürfen:

Die einen vergleichen sie mit den „Killers“ – die anderen sogar mit den Fab–Four. Tatsache ist: Knapp 50 Jahre nach der Trennung der Beatles liefert Liverpool (wieder) mal einen Pop-Vierer, der das Zeug zu hat, für Furore zu sorgen im internationalen Pop-Biz: Wide Eyed Boy schafften sich mit „Calling (I hear you)“, einem ebenso intelligenten wie eingängigen Poptrack richtig Gehör bei den Popfans im Land: Auf Spotify rotiert er bereits in vielen Playlists und auch live wird die Single gefeiert. Beim ersten Live-Auftakt in Leipzig sorgte der eingängige Track jedenfalls für viel Applaus. Noch bis 10. Oktober sind die neuen Fab Four in Sachen Konzerte in Deutschland unterwegs – im Winter folgt das Album.

Bereits bei einer Tournee durch Großbritannien mit The Libertines gehörte die neuen Single „Calling (I Hear You)“ zum umjubelten Live-Hit. Tausende von Fans in ganz Großbritannien haben die Band den Track in so namhaften Veranstaltungsorten wie dem Alexandra Palace oder der Brixton Academy schon performen sehen. Musikkritiker und Radioredakteure bei unseren britischen Nachbarn vergleichen die Band bereits mit der Kultband The Killers, - ein Vergleich, der nicht zuletzt auch von Olis phänomenalem Stimmumfang stark gefördert wurde. Die mutigen und herrlich hymnischen Songs der Band zeigen, dass sie eine der heißesten Newcomer-Acts sind, die man in den kommenden Monaten zu sehen bekommen kann.

Oliver Nagy (Vocals), Jonny Ball (Guitars), Kobe Pham (Guitars) und Tom Taylor (Drums) kommen aus Liverpool, Deutschland und Australien – eine wirklich multikulturelle Band also.

Kennen gelernt haben sich die vier bei Paul McCartneys „Liverpool Institute for Performing Arts“ (LIPA), das mittlerweile eine europaweite Institution für neue internationale Talente geworden ist – so gingen z.B. auch The Wombats hieraus hervor. Bevor sie ersten Longplayer mit Rich Turvey (Blossoms) aufnahmen, holten sich Wide Eyed Boy Unterstützung Bon Ken Nelksio (Coldplay), mit dem sie ihren Sound austüftelten.

In diesem Herbst startet die Band ihre Supporttournee mit Donskoy in Deutschland, Im Winter wollen sie ihr erstes Album veröffentlichen. Die Tour wird mit exklusiven Live-Shows in Großbritannien fortgesetzt, wo sich Wide Eyed Boy, natürlich aufregend und von ihrer besten Seite zeigen werden.

Auch in Deutschland zeigen sich Fans wie Medien begeistert: „Ist das ein neues großes Ding aus Liverpool“, fragt „Musix“, und lobt den „frechen Indiepop mit Rockschlagseite“, „gute „Melodien, ein hervorragender Sänger und viel Talent“, konstatiert Andre Grazadej in „Backbeat Experience“ und Thomas Brockmann, vielgefragter Moderator (ehemals SWR und heute bei Frank Laufenbergs Popstop tätig), sekundiert: „Die Jungs vereinen Talent, Können und Charisma“.

So ist es halt: Ab und zu stürmt halt mal eine einzigartige britische Band auf die Bühnen dieser Welt und lässt den musikliebenden Menschen einfach keine andere Wahl, als sich ihnen auf ihrer Reise zu Chart-Erfolg, Musikpreisen und anderem anzuschließen - willkommen Wide Eyed Boy.

Hier kann die Single angehört werden:
https://ffm.to/bmq0ndo